Impressum
Kontakt|Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen > Werkstattgespräch: Betriebliche Gesundheitsprävention im Mittelstand – Herausforderungen, Modelle, Grenzen

Gesundheits- und Sozialwirtschaft

g_gesundheitswirtschaft Werkstattgespräch: Betriebliche Gesundheitsprävention im Mittelstand – Herausforderungen, Modelle, Grenzen

Dienstag, 28.02.2012 19:00

Bank für Sozialwirtschaft
Oranienburger Str. 13/14
10178 Berlin

Nicht buchbar

Empfehlen Sie diese Veranstaltung weiter:

Mitglieder: 0,00 €
Nichtmitglieder: 12,00 €

Begrüßung

Dr. Günter Peine
Vorstand
Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

Harald Mylord
Koordinator Netzwerk Gesundheitswirtschaft
HealthCapital Berlin Brandenburg

Podium

Detlef Kuhn
Geschäftsführer
Zentrum für angewandte Gesundheitsförderung
und Gesundheitswissenschaften

Werner Mall
Unternehmensbereichsleiter Prävention
AOK Nordost

Martin Müller
Werksleiter Monier Roofing Components GmbH

Dr. Sabine Reszies
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Netzwerk InnoGEMA

Dr. Armin Seitz
Geschäftsführer
Moll Marzipan GmbH

Jens Zimmermann
Hypno Therapeuth

Moderation

Thomas Isenberg, MdA
Koordinierungsgruppe Gesundheitswirtschaft
Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

Klein- und Mittelbetriebe haben für sich die Potentiale der betrieblichen Gesundheitsprä-vention noch nicht ausreichend erkannt. Bislang haben nur wenige Betriebe sie systematisch umgesetzt. Der Erhalt der Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter liefert großes Potential, insbesondere für die langfristige Wettbewerbsfähig. Durch den demografischen Wandel werden erfahrene und gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zunehmend wichtiger. Schon heute sind bereits mehr über 50-Jährige in einem Beschäftigungsverhältnis als unter 30-Jährige, so das Statistische Bundesamt.

Der Anteil älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betrieben wird sich weiter deutlich erhöhen. Sie sind zwar nicht häufiger, oft aber deutlich länger krank. Frühzeitig kann durch Vorsorge und Gesundheitsförderung im jungen und mittleren Alter entgegengesteuert werden. Unternehmer haben eine besondere Verantwortung für ihre Beschäftigten. Schwere Erkrankungen in späteren Jahren lassen sich eindämmen oder gar verhindern.

Wie lässt sich die Gesundheitsprävention in Klein- und Mittelbetrieben zum Durchbruch verhelfen? Welche Konzepte lassen sich auf andere Unternehmen übertragen, wo besteht besonders Weiterentwicklungsbedarf? Welche Strukturen außerhalb der Unternehmen sind notwendig, um eine breit aufgestellte nachhaltige Gesundheitsprävention in unserer Region Berlin/Brandenburg zu etablieren?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir an diesem Abend nachgehen. 

Im Anschluss laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss ein. Wir bedanken uns bei der Bank für Sozialwirtschaft für die Gastfreundlichkeit.

Health+Capital+Kopie

Zur Veranstaltungsliste

Aktuelle Ankündigungen
Internet Werbung bei den BWG e.V.

Internet-Werbung bei den
BWG e.V.

Wir bieten Ihnen einen Werbeplatz, der von Zielgruppen aus der Berliner Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur wahrgenommen wird.
Weiter
Banner Dez. 2010