Kulturhighlights

Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei

Am Nachmittag des 18.2.2017 besuchten Mitglieder und Freunde der berliner wirtschaftsgespräche die Ausstellung „Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei“ im Potsdam-Museum. Wesentliche Kunstwerke der 1980er Jahre aus Ost- und Westdeutschland werden erstmalig in einem Museum einander gegenübergestellt und zahlreiche Schnittmengen in der künstlerischen Haltung der Maler/Innen werden sichtbar.

In Rahmen des Führungsdialogs mit Claudia Häuser-Mogge wurden Porträt- und Gruppenkompositionen, szenische Darstellungen von Musikveranstaltungen und Happenings sowie Alltagsszenen aus dem großstädtischen Umfeld und der Subkultur vorgestellt und besprochen. Eine jüngst erhaltene Dauerleihgabe von Werken Bernhard Heisigs stand am Anfang der Führung. Es folgten u.a. Werke von Johannes Grützke, Elvira Bach, Salomé, Rainer Fetting, Angela Hampel, Klaus Killisch, Wolfgang Mattheuer, Markus Lüpertz, Helmut Middendorf, Neo Rauch und Trak Wendisch.


Der Pierre-Boulez Saal der Barenboim Said Akademie

Am 13.1.2017 besuchten wir die Barenboim-Said-Akademie im ehemaligen Kulissenhaus der Staatsoper Unter den Linden.

Die Barenboim-Said Akademie bietet begabten jungen Musikern aus dem Nahen Osten, Nordafrika und der ganzen Welt eine international einzigartige Konservatoriumsausbildung, die ein intensives musikpraktisches Studium mit einer humanistischen Basis verbindet. Herzstück der Musikakademie ist der Pierre-Boulez-Saal. In dem von Frank Gehry genial gestalteten ovalen Kammermusiksaal sitzen die Besucher ganz in der Nähe der Musiker. Für die Akkustik zeichnet, wie auch in der kürzlich eröffneten Elbphilharmonie, Yasuhisa Toyota verantwortlich. Das Eröffnungskonzert findet am 4. März 2017 statt.


Das Museum Barberini

    

Der neue „Alte Markt“ in Potsdam mit dem neu von Hasso Plattner erbauten Palast Barberini. Am Nachmittag des 27.1.2017 besuchen wir das neue Potsdamer Museum Barberini. Unser Guide brachte uns kenntnisreich die Bilder der französischen Impressionisten näher.  Die Teilnehmer tauschen ihre Eindrücke aus.


Verantwortlich für die Veranstaltungen

Claudia Häuser-Mogge
Projektleitung Kultur, Tourismus und Sport

Seit 2009 Organisation von Podiumsdiskussionen im Bereich Stadtentwicklung, Kultur und Sport sowie Exkursionen im Bereich Kultur vor Ort für die berliner wirtschaftsgespräche e.V. 
Mit der Agentur Berlinprogramme bietet Claudia Häuser-Mogge in Berlin und Potsdam folgende Dienstleistungen in deutscher u. englischer Sprache an:

  • auf die Kundenwünsche zugeschnittene Stadt- und Kunstführungen in Museen, Galerien und Ateliers (Kunst seit 1900 – Contemporary Art) für Firmen und Privatpersonen 
  • Organisation und Durchführung von maßgeschneiderten Besuchsprogrammen und Expertengesprächen für Firmen, Kongresse, Universitäten etc. 
  • Beratung von Kultureinrichtungen im Bereich Kulturtourismus

Weiterführende Informationen finden Sie hier

Von |2017-03-20T16:29:01+02:0031. Januar 2017|BWG-Dossiers|Kommentare deaktiviert für Kulturhighlights