Austausch und Informationen zur aktuellen und zukünftigen Lage

Im Zuge der andauernden Corona-bedingten Restriktionen steht die Kultur – und Veranstaltungsbranche vor großen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen. Das durchgeführte Testprojekte im Berliner Ensemble und der Philharmonie lief ausgesprochen gut. Die weiteren Testprojekt in der Staatsoper und der Deutschen Oper – verschoben – die Inzidenzen zu hoch.

Im Berliner Kontext nimmt die Club-Szene, die im Jahr 2019 1,48 Milliarden Euro inklusive nachgelagerte Umsätze erwirtschaftete, eine besondere Stellung ein, da Sie neben dem Umsatz- und Beschäftigungspotenzial auch maßgeblich zum Image der Stadt beiträgt.

Auch hier keine Öffnung in Sicht. Vielmehr sind durch die Ausgangssperren keinerlei abendliche Veranstaltungen möglich. Was sind die Perspektiven? Ein Stop and Go des kulturellen Lebens? Ein Warten auf eine Post-Corona-Zeit oder nimmt Berlin auch hier weiterhin eine kreative Vordenkerstellung ein?

Diese und weitere Fragen diskutieren

 

 

Dr. Klaus Lederer – Senator für Kultur und Europa

Copyright: Fotostudio_Charlottenburg

 

    Pamela Schoeß – 1. Vorstandsvorsitzende Clubcommission/

                                         CEO & Gesellschafterin Gretchen

    Hendrik Frobel – Geschäftsführer Chamäleon Theater Berlin

 

Moderation

 

Alice Ströver – Freie Volksbühne Berlin e.V.

 

 


//// //// // / BITTE BEACHTEN SIE, dass dies eine digitale Veranstaltung ist.

Bei der Buchung der Veranstaltung muss die Emailadresse des/ der TeilnehmerIn hinterlegt sein, die an der Veranstaltung teilnehmen wird. Wir verschicken 24 h vor dem Termin einen Link zu dem persönlichen Konferenzraum.


Datum/Zeit

Date(s) - 21.04.2021
18:00 - 19:30

Kategorien


Buchung


Teilnehmer 1