Der Verein Berliner Künstler – Gespräch zum 175. Jubiläum und Besuch der Ausstellung „Vor der Wende – die letzten West-Berliner Jahre“

Die Berliner Wirtschaftsgespräche laden im Rahmen der Reihe „Kultur vor Ort“ ein, den Verein Berliner Künstler und seine aktuelle Ausstellung „Vor der Wende – die letzten West-Berliner Jahre“ zu besuchen.

Führung und Gespräch:

Sabine Schneider
1. Vorsitzende des VBK

Jutta Barth
2. Vorsitzende des VBK

Hans-Jürgen Gabriel
Kurator der Ausstellung

Moderation:

Kerstin Lassnig
Vorstand Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

Der Verein Berliner Künstler (VBK) ist der älteste Verein Bildender Künstler in Deutschland. Er feiert dieses Jahr sein 175. Jubiläum: am 19. Mai 1841 wurde er an der Potsdamer Straße gegründet – und sitzt heute immer noch dort in der Nähe. Namhafte Künstler und viele Förderer unterschiedlicher gesellschaftlicher Kreise engagierten sich damals für die Gründung. Zu seinen Mitgliedern gehörten u. a. Anton von Werner, Max Liebermann, Georg Kolbe und Heinrich Zille. Verfolgte der VBK zunächst v. a. standesspezifische Ziele, wurde er immer mehr zu einem Ort der Reflektion über die Entwicklungen der Kunst und ihre Produktionsbedingungen, auch kulturpolitisch mischte er sich ein. Hunderte von Künstlern setzten sich in der Folgezeit im VBK für die Fragen der Kunst und für die Präsenz der Berliner Künstler*innen im Kulturleben der Stadt ein. Die Entwicklung des Vereins Berliner Künstler spiegelt die Entwicklung der Berliner Kunst und Kunstproduktion der letzten zwei Jahrhunderte wider. Als selbstverwalteter aktiver Künstlerverein mit dieser langen Geschichte und Kontinuität ist der VBK eine einmalige Institution in Deutschland und europaweit. Zur Zeit sind rund 120 Künstler*innen im VBK vertreten.

Der VBK feiert sein Jubiläum dieses Jahr mit einer Reihe von zeitgenössischen und historischen Ausstellungen sowie Veranstaltungen. Wir laden Sie ein, bei einem Gespräch die Geschichte, Ziele und die Arbeit des VBK näher kennenzulernen sowie zu einer Führung durch die aktuelle Ausstellung „Vor der Wende – die letzten West-Berliner Jahre“. Die Ausstellung präsentiert Werke von sieben ehemaligen Mitgliedern des VBK, die das Leben der 1970er und 1980er Jahre in Westberlin zeigen. Auf unterschiedliche Weise entwickelten sie jeweils eine eigene Sprache für die gesellschaftliche Realität: vom dokumentarischen Realismus Eberhard Frankes über die sog. Jungen Wilden bis zur Abstraktion Rolf Fabers.

Sabine Schneider, 1. Vorsitzende des VBK, Jutta Barth, 2. Vorsitzende des VBK, und Hans-Jürgen Gabriel, Kurator der Ausstellung, führen uns durch die Ausstellung und stellen uns danach im Gespräch den VBK vor.

Weitere Informationen zum Verein Berliner Künstler und zur Ausstellung unter : www.vbk-art.de.
Wir danken dem Verein Berliner Künstler herzlich für die Einladung zu Gespräch und Führung!


Datum/Zeit

Date(s) - 01.12.2016
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort

Verein Berliner Künstler

Kategorien


Buchung


Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Von |2016-11-03T15:58:54+02:001. Dezember 2016|Kultur|Kommentare deaktiviert für Der Verein Berliner Künstler – Gespräch zum 175. Jubiläum und Besuch der Ausstellung „Vor der Wende – die letzten West-Berliner Jahre“
Toggle Sliding Bar Area