Kultur vor Ort: Die Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017 – Kunst auf der IGA

Wir laden zu einer besonderen Führung auf der Internationalen Gartenausstellung IGA Berlin 2017 mit der Kuratorin der IGA-Kunst Katja Aßmann ein. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Kunstprojekte auf der IGA. Im Anschluss können Sie die IGA weiter individuell erkunden.

Die berliner wirtschaftsgespräche laden im Rahmen der Reihe „Kultur vor Ort“ ein, die Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017 zu besuchen. Im Mittelpunkt der Führung mit der Kuratorin der IGA-Kunst Katja Aßmann stehen die Kunstprojekte auf der IGA.

Treffpunkt:

Kasse am Haupteingang Blumberger Damm 44

Begrüßung:

Kerstin Lassnig, Vorstand berliner wirtschaftsgespräche e.V.

Führung:

Katja Aßmann, Kuratorin der IGA-Kunst und Direktorin des Zentrums für Kunst und öffentlichen Raum im Schloss Biesdorf

Im April eröffnete die Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017. Für die IGA wurden die renommierten „Gärten der Welt“ in Marzahn-Hellersdorf zu einem rd. 100 Hektar großen Areal erweitert. Zu den bestehenden Themengärten kamen weitere hinzu und das angrenzende Wuhletal und der Kienberg wurden zu einer Naturlandschaft in der Stadt umgestaltet, die Erholung und Ökologie verbindet. Buchstäbliche Höhepunkte sind die Aussichtsplattform „Wolkenhain“ auf dem Kienberg und die Seilbahn über das Wuhletal.

Unter dem Motto „Sichten einer Landschaft“ lud die IGA Berlin 2017 auch international renommierte Künstlerinnen und Künstler ein, eigens für die IGA Kunstprojekte zu entwickeln. Diese beschäftigen sich u. a. mit den Fragen: Wie wandelt sich Stadt an ihren Rändern? Was prägt und verändert unsere Wahrnehmung von Landschaft an der Grenze zwischen Natur und Kultur, Öffentlichem und Privatem? Wie lassen sich durch Kunst Stadtlandschaft und Stadtgesellschaft reflektieren? Und wie klingt eigentlich Grün? Die Kunstprojekte wenden dabei insbesondere spielerische und partizipative Ansätze an. Der dänischen Künstlers Jeppe Hein schuf etwa ein begehbares Spiegellabyrinth, Martin Kaltwasser setzt sich mit seinem „Los Angeles Garden“ mit der Verdrängung von Natur in Städten auseinander und der Klangkünstler Georg Klein fragt mit dem interaktiven Klangprojekt „Grün Hören“ nach den akustischen Phänomenen von Landschaft.

Die Kuratorin der IGA-Kunst, Katja Aßmann, wird uns bei einer Führung die Kunstprojekte auf der IGA vorstellen und deren Bezüge zur IGA erläutern. Im Anschluss an die Führung haben Sie die Möglichkeit, die IGA weiter individuell zu erkunden. Die IGA hat bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet (der Eintritt ist in der Teilnahmegebühr enthalten).

Wir danken Frau Katja Aßmann und der IGA Berlin 2017 herzlich für die Einladung zur Führung.

Weitere Informationen zur IGA Berlin 2017 finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, für die Führung geeignete Schuhe und Kleidung anzuziehen. Und wir empfehlen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen; im näheren Umfeld der IGA stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

Die Seilbahn auf der IGA im Bau


Datum/Zeit

Date(s) - 10.07.2017
17:45 - 20:00

Veranstaltungsort

Internationale Gartenausstellung IGA Berlin - Besucherzentrum beim Haupteingang

Kategorien


Buchung


Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Von |2017-07-11T16:04:21+02:0010. Juli 2017|Kommentare deaktiviert für Kultur vor Ort: Die Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017 – Kunst auf der IGA
Toggle Sliding Bar Area