Kultur vor Ort: Das Museum Europäischer Kulturen in Dahlem

Führung durch die Sammlungspräsentation „Kulturkontakte. Leben in Europa“ mit der Museumsdirektorin Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer + Besuch des KAFFEE! von eßkultur mit seiner Ausstellung zur Europäischen Kaffeekultur.

Das MEK – Museum Europäischer Kulturen in Dahlem besitzt eine der größten Sammlungen zur Alltagskultur und populären Kunst in Europa. Die berliner wirtschaftsgespräche laden in der Reihe „Kultur vor Ort“ ein, das MEK bei einer Führung mit der Museumsdirektorin Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer durch die ständige Ausstellung kennenzulernen. Im Anschluss gibt es im neuen KAFFEE! eine kleine Reise durch die europäische Kaffeekultur – mit Verkostung.

Begrüßung und Gespräch

Kerstin Lassnig,  Vorstand berliner wirtschaftsgespräche e. V.

Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer, Direktorin des Museums Europäischer Kulturen

15.00 Uhr Führung durch die Ausstellung

Führung durch die Sammlungspräsentation „Kulturkontakte. Leben in Europa“, mit Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer, Direktorin des Museums Europäischer Kulturen

16.30 Uhr KAFFEE! von eßkultur im MEK

Besuch des Cafés und seiner Ausstellung zur Kaffeekultur, mit Birgitt Claus, Inhaberin von eßkultur

Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz hat eine fast 150-jährige wechselvolle Geschichte, in der sich das wandelnde Verständnis von Kultur(en) spiegelt. Seine Anfänge liegen in der Königlich-Preußischen Kunstkammer und dem daraus 1873 gegründeten Museum für Völkerkunde sowie in dem 1889 gegründeten Museum für deutsche Volkstrachten und Erzeugnisse des Hausgewerbes, dem späteren Museum für Deutsche Volkskunde. Wurden 1992 zunächst die nach 1945 zwischen Ost und West geteilten volkskundlichen Sammlungen wieder vereinigt zum Museum für Volkskunde, erfolgte 1999 die Neugründung als Museum Europäischer Kulturen: In ihm wurden die europäische Sammlung des Museums für Völkerkunde (heute Ethnologisches Museum) mit den Beständen des Museums für Volkskunde zusammengelegt. Damit einher ging eine inhaltliche Neuausrichtung hin zu einer modernen kulturanthropologischen und kulturvergleichenden Betrachtung mit europäischer Perspektive.

Die Sammlung umfasst heute rd. 280.000 Objekte der Alltagskultur und populären Kunst in Europa vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Eine Prachtgondel aus Venedig von 1910 trifft auf den mechanischen Weihnachtsberg aus dem Erzgebirge, einem technischen Wunderwerk, das mit über 300 Figuren das Leben Jesu zeigt. Die ständige Ausstellung „Kulturkontakte. Leben in Europa“ zeigt auf 700 qm einen Querschnitt aus den vielfältigen Sammlungen. „Kulturkontakte“ ist das Motto: Im Fokus stehen die Begegnungen und Zusammenhänge – sowohl zwischen den Kulturen wie auch zwischen den Lebensbereichen und Zeiten. Das Museum befindet sich im sogenannten Bruno-Paul-Bau des Museums-Kompexes Dahlem.

Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer, Direktorin des MEK, wird uns durch die ständige Ausstellung führen und die Arbeit des MEK erläutern. Im Anschluss besuchen wir das KAFFEE! von eßkultur im MEK. Frau Birgitt Claus, Inhaberin von eßkultur, wird uns durch die spannende Geschichte europäischer Kaffeekultur (mit Kostproben!) führen. Danach besteht die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen das Gespräch mit Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer und Frau Birgitt Claus fortzusetzen.

Weitere Informationen zum Museum hier.

Wir danken dem MEK und eßkultur herzlich für die Einladung zu Führung und Gespräch!

Die Anzahl der Teilnehmer/innen ist beschränkt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.


Datum/Zeit

Date(s) - 25.03.2017
15:00 - 18:00

Veranstaltungsort

MEK – Museum Europäischer Kulturen

Kategorien


Buchung


Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Von |2017-03-17T11:45:18+02:0025. März 2017|Kommentare deaktiviert für Kultur vor Ort: Das Museum Europäischer Kulturen in Dahlem
Toggle Sliding Bar Area