Anlässlich des Mittelstandsfrühstücks wird Sarah Singer, im Gespräch mit Kristina Jahn, Israels größte und älteste Umweltschutzorganisation, den JNF-KKL, vorstellen. Fokussieren wird sie sich hierbei vor allem auf die Themen

Green Business Circle – JBC – ein Netzwerk des JNF-KKL für deutsche und israelische Unternehmen zu nachhaltigen Themen sowie zum

Know-How Transfer des JNF-KKL in den Bereichen Aufhalten der Wüstenbildung, Wasserschutz, Lebensmittelsicherheit in Ländern Asiens und Afrikas.


Zur Person Sarah Singer

© Uwe Steinert, Berlin       www.uwesteinert.de

 

Sarah Singer ist seit März 2015 Präsidentin des Jüdischen Nationalfonds– Keren Kayemeth LeIsrael e.V. in Deutschland.  Sie war beim JNF-KKL bereits seit 2002 bereits Mitglied des Präsidiums, zuletzt als Vizepräsidentin.

Seit 2000 ist die Berlinerin zudem Mitglied des Präsidiums der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. und Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW). Darüber hinaus ist Sarah Singer seit 2005 Beiratsmitglied der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und seit 2007 Leiterin des Berliner Büros des European Council of Jewish Communities (ECJC). Zuvor war sie von 1997 bis 2001 Sozialdezernentin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Die ausgebildete Goldschmiedin und Gemmologin war von 1987-1988 als Direktorin von Cartier in Berlin tätig. 2004 wurde Sarah Singer von dem damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Sarah Singer engagiert sich sehr für die Themen soziale Arbeit und Umweltverantwortung. Sie lebte mit längeren und kürzeren Unterbrechungen in  Los Angeles, Frankreich und Frankfurt/M. Heute ist sie in Berlin zu Hause.

 


Organisiert von

In Zusammenarbeit mit


Datum/Zeit

Date(s) - 06.07.2017
08:00 - 10:00

Veranstaltungsort

Berlin Capital Club

Kategorien

Keine Kategorien


Buchung


Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.