Aktuelle Highlights

Beiträge

der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft bei den Berliner Wirtschaftsgespräche e.V. beträgt: 120 € für Junior-Mitglieder (möglich für Personen unter 35 Jahren; mit Vollendung des 35 Lebensjahrs erhält man automatisch die natürliche Mitgliedschaft - monatlich 10 €) 298 € für persönliche Mitglieder (monatlich 20,84€ / zahlbar auch pro Quartal) 620 € für juristische Mitglieder (möglich für Unternehmen, Institutionen, Vereine usw – monatlich 51,66 € / zahlbar auch pro Quartal)

Mittelstandsfrühstück mit Wolfgang Neldner, Berlin Energie

Thema: Blackout in Deutschland – Schreckgespenst oder ein reales Risiko, Handlungsoptionen

Die veränderten Rahmenbedingungen für das deutsche Stromversorgungssystem und die fortschreitende Digitalisierung haben Auswirkungen auf das bislang als sehr robust geltende Stromnetz. Zusätzlich erleben wir eine starke Veränderung der allgemeinen Sicherheitslage. Waren wir in der Vergangenheit vereinzelt mit Störfällen konfrontiert, so müssen wir uns heute mit Extremwetter-Ereignissen, Gefahren durch mögliche Cyber-Attacken oder Terroranschlägen auseinander setzen.

Allein ein flächendeckender und längerer Stromausfall hätte fatale Folgen. Damit ein Blackout nicht zum Schreckgespenst wird, muss Vorsorge getroffen werden: Eine vernetzte Sicherheitsarchitektur, konsequente Risikoanalysen und das Nutzen vorhandener Ressourcen sind entscheidende Stichworte, um das Risiko zu senken.

Gast:

 

Wolfgang Neldner 
Geschäftsleiter Berlin Energie

 

 

Moderation:

 

Nikolaus Karsten
berliner wirtschaftsgespräche e.v.

 

 


Wolfgang Neldner wird darstellen, wie  – basierend auf einer bereits in den einzelnen Energiesparten bestehenden und bewährten Sicherheitsstrategie der einzelnen Unternehmen – weitere, vor allem spartenübergreifende Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen aussehen sollten. Neben der Zusammenarbeit aller Energiesparten kommt es insbesondere in Metropolen und Ballungsgebieten auch auf eine enge Zusammenarbeit aller kritischen Infrastrukturen untereinander, aber auch mit den jeweiligen Behörden und weiteren kommunalen Strukturen an. Damit kann wirkungsvoll dem Erfordernis der Daseinsvorsorge Rechnung getragen werden. Auch auf Aspekte der Ausbildung und des Trainings von Fertigkeiten, in der Prävention und im Ereignisfall, und ebenfalls sparten-und sektorenübergreifend, wird hingewiesen.


Zur Person Wolfgang Neldner:

  • 1957 in Naumburg/Saale geboren
  • Studium der „Kybernetik elektrischer Systeme“ in Moskau, Abschluss Diplom-Elektro- Ingenieur
  • Verantwortliche Funktionen als Führungskraft in mehreren Bundesländern für Verbundnetz Elektroenergie und seit 1991 für VEAG Vereinigte Energiewerke AG in Berlin u.a. in den Bereichen Netze, Ertüchtigung und Neubau, Betriebsführung, Systemführung, Nachrichtentechnik; Schwerpunkte: u.a. „Elektrische Wiedervereinigung 1995“ und Ertüchtigung des ostdeutschen Höchstspannungsnetzes
  • 2002- März 2011: Technischer Geschäftsführer der Vattenfall Europe Transmission GmbH / 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  • Wirtschaftswissenschaftliche Gesellschaft der Humboldt-Universität zu Berlin – persönliches Mitglied –
  • Persönliches Mitglied beim Kompetenzzentrum für kritische Infrastrukturen (KKI e.V.) in Berlin
  • seit Oktober 2016 Lehrauftrag an der Hochschule Zittau/ Görlitz
  • Seit Mai 2013 Geschäftsleiter des Landesbetriebes Berlin Energie
  • Seit Juni 2015 zusätzlich Tätigkeit als vorläufiger Geschäftsleiter des vom Abgeordnetenhauses gegründeten Eigenbetriebes Berlin Energie
  • seit Dezember 2016 zusätzlich Geschäftsführer der neu gegründeten „Berlin Energie Rekom GmbH“
    (HRB 182517 B)

Datum/Zeit

Date(s) - 11.10.2017
08:00 - 10:00

Veranstaltungsort

Berlin Capital Club

Lade Karte ...

Kategorien


Buchung


Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Von | 2017-10-11T14:12:08+00:00 11. Oktober 2017|Mittelstandsfrühstück|Kommentare deaktiviert für Mittelstandsfrühstück mit Wolfgang Neldner, Berlin Energie