img_0364 img_0327

„Ich hätte nicht gedacht, dass die Strukturen in einem Unternehmen, zum Beispiel das Management von Personal und Logistik, so komplex sind“, sagt Max Hecker. Der 17-jährige Schüler des Wilmersdorfer Walther-Rathenau-Gymnasiums, der am Wirtschaftsführerschein teilgenommen hat. Am Donnerstag, 17. November 2016, überreichte Arbeitssenatorin Dilek Kolat zusammen mit dem Vorsitzenden der berliner wirtschaftsgespräche e.V., Frank Becker, und Prof. Dr. Andreas Zaby, Präsidenten der HWR Berlin, die Zertifikate an die Teilnehmer/innen.

Wie funktioniert ein Unternehmen im Markt? Was heißt es, Unternehmer/in zu sein? Auf diese und andere Fragen aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzwesen erhielten Jugendliche der 11. bis 13. Klassestufe in verschiedenen Workshops einen Tag lang Antworten von Expert/innen aus der Praxis. „Mir hat besonders gefallen, dass uns die Fachleute aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen von ihren Erfahrungen berichteten. Sehr spannend fand ich, wie Marketing gemacht wird, welche Instrumente eingesetzt werden und mit welchem Ziel“, erzählt Isabel Ritz vom Oberstufenzentrum Lotis. Die Zwölftklässlerin hat Wirtschaft als Leistungskurs für ihr Abitur gewählt. In den vier Workshops für den Wirtschaftsführerschein, in denen Wissen über Entwicklung und Produktion, Markt und Vertrieb, Finanzierung sowie Management und Führung in der Gesundheitswirtschaft vermittelt und am Ende des Seminartages abgefragt wurde, habe sie dennoch viel Neues gelernt.

Angeboten wird der kompakte Grundkurs zu Wirtschafts- und Finanzfragen für Jugendliche einmal im Jahr vom Berlin Junior Business e. V. in Kooperation mit den Berliner Wirtschaftsgesprächen und der HWR Berlin. Die Teilnehmer/innen erhalten Einblicke in die Unternehmenspraxis und haben zudem die Möglichkeit, Kontakte zu Wirtschaftsvertreter/innen und Wissenschaftler/innen zu knüpfen. „Fit for Economy“ lautet das Motto und soll für Wirtschaft als Säule und Motor gesellschaftlicher Entwicklung sensibilisieren und dabei auch auf Praktikum, Studium und berufliche Zukunft vorbereiten. Wirtschaftssenatorin Dilek Kolat stellte in ihrem Grußwort heraus, dass Berlin in jeder Hinsicht viele Chancen biete, die Hauptstadt sich wirtschaftlich gut entwickele.

„Wir arbeiten in der Politik daran, dass die Wirtschaftsentwicklung so positiv bleibt“, versichert sie den künftigen Abiturient/innen und forderte sie auf: „Machen Sie etwas aus Ihren Chancen!“

Kooperationspartner der Veranstaltung waren:

15564517152191  1673             156